*** Vollzugsdienst 01/2018 erschienen ***

Home

Personalratswahl 2018

F693AB48 8043 41FF BF05 1AFBC24BD765

 Aus dem Vollzug, für den Vollzug!wählen!

DBD02565 0C5B 43F0 8239 27B1CB243DD2

Deine Stimme - Liste 1

Von obenReihe 1: M.-A. Kieper, T. Barendt, D. Rieks, N. Waschewski, Reihe 2: K. Harms, Rainer Müller,

F. Grehm, M. Törper-Hahn, O. Wiese, Reihe 3: C. Benthien, C. Jansen, S. Westerhoff, U. Schmidtchen, P. Zauner

G. Krutky, Reihe 4: C. Kalwies, T. Wittenburg, R. Müller, J. Schönefeldt.

Nicht im Bild: F. Leoni, R. Gesche, M. Rößler, S. Möbius, D. Lattauschke, T. Löschenkohl, R. Walek, D. Busse-Szillat,

J. Ludwig, C. Daams.

Endloses Warten auf’s Geld – Schnellere Bearbeitung der Beihilfeanträge dringend erforderlich

Antrag

der Abgeordneten Joachim Lenders, Philipp Heißner, Dennis Gladiator, Thilo Kleibauer, Richard Seelmaecker, Wolfhard Ploog (CDU) und Fraktion

Betr.: Endloses Warten auf’s Geld – Schnellere Bearbeitung der Beihilfeanträge dringend erforderlich

Gemäß § 85 HmbBG erhalten Beamte, Richter und Versorgungsempfänger Beihilfe. Sie ist eine finanzielle Unterstützung in Krankheits-, Geburts-, Pflege- und Todesfällen für den berechtigten Personenkreis, deren Kinder sowie deren Ehepartner, sofern diese nicht selbst sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind.

Dies bedeutet, dass die Beihilfeberechtigten für die Begleichung ihrer Arzt- oder Krankenhausrechnungen selbst zuständig sind und diese dann zur Erstattung des nicht eigenständig versicherten Selbstbehalts beim Fachbereich Beihilfe des ZPD einreichen. Erstattungsfähig sind 50 bis 80 Prozent der beihilfefähigen Aufwendungen, die zum Beispiel nach umfangreichen Untersuchungen, Operationen, Geburten oder Chemotherapien schnell in die Tausende gehen können.

Weihnachtsfeier der LVHS-Seniorinnen und Senioren am 06.12.2017

Die Weihnachtsfeier unserer Seniorinnen und Senioren startete am 06.12.2017 um 11 Uhr im kleinen Saal der Handwerkskammer Hamburg.  Als Ehrengäste wurden der Leiter des Amtes für Justizvollzug und Recht, Herr Dr. Schatz, der Bundesvorsitzende im Bund der Strafvollzugsbediensteten Deutschlands,  Herr Rene Müller, der Ehrenvorsitzende Herr Klaus Neuenhüsges und der LVHS-Vorsitzende Thomas Wittenburg begrüßt.

Herr Dr. Schatz gab den Seniorinnen und Senioren einen Überblick über den neuesten Stand im Hamburger Vollzug.Herr Dr. Schatz wies  insbesondere auf die katastrophale Personallage hin und äußerte sich zu den politischen Plänenin Bezug auf die Standorte der Vollzugsanstalten.

Nach einem 3-Gänge Menü gab es einen Jahresrückblick über die Veranstaltungen im Jahr 2017 und einen Ausblick auf das Jahr 2018. Mit Bedauern wurde der Austritt von 26 Mitgliedern erwähnt. Der Kreis der Seniorinnen und Senioren ist zunehmend rückläufig und stellt die Seniorenarbeit vor neue Herausforderungen. Rückläufige Mitgliederzahlen werden auch für die zukünftigen Veranstaltungen der Mitglieder und Gäste spürbare Veränderungen zur Folge haben.

Ausschreibung zu einer Informationsveranstaltung - „Vorbereitung auf die Rente“

Anmeldeformular

„Vorbereitung auf die Rente“

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der LVHS bietet euch in diesem Jahr eine Informationsveranstaltung zu dem Themen oben genannten Thema an.
Für diese Veranstaltung kann Sonderurlaubbeantragt werden.

Die Info-Veranstaltung richtet sich ausschließlich an tarifbeschäftigte Kolleginnen und Kollegenab dem 55.Lebensjahr.

Für Mitglieder ist diese Veranstaltung kostenlos.
Nichtmitglieder zahlen einen Anteil von 25,00 €.

Der Termin für diese Tagesveranstaltung ist

der 20.03.2018 Beginn 08:45 Uhr

und findet im Freizeitheim Fuhlsbüttel statt.

Anmeldungen bitte schriftlich über die oben genannten E-Mailadressen. Das Formular bekommt ihr bei dem Ansprechpartner eurer Organisationseinheit oder über unsere Internetseite.
Mitglieder werden vorrangig behandelt.

Anmeldeschluss ist der 20.02.2018.

Alle weiteren Infos  bekommt ihr dann mit der Einladung zur Teilnahme.
Bei Rückfragen stehe ich euch ebenfalls zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Anke Bewarder-Schwarz

Willkommen

Der LVHS ist die Gewerkschaft der Bediensteten des Justizvollzuges und der Organisationseinheit Drehbahn der Justizbehörde Hamburg. Er vertritt ausschließlich deren Interessen. Der LVHS ist parteipolitisch unabhängig.

Aufgabe des LVHS ist die Vertretung der beruflichen, rechtlichen und sozialen Interessen seiner Mitglieder.

Der LVHS bietet seinen Mitgliedern in mit dem Beruf zusammenhängenden Fragen und Problemen Rechtsschutz durch erfahrene Juristen nach der Rechtsschutzordnung des dbb beamtenbund und tarifunion.

Sachkundige LVHS-Mitglieder vertreten die Interessen der Kollegenschaft in den Personalräten.

Der LVHS wirkt zur Durchsetzung seiner Forderungen unmittelbar auf den Senat und die Bürgerschaft sowie die Justizbehörde ein.

Auf Landes- und Bundesebene ist der LVHS dem dbb beamtenbund sowie dem BSBD (Bund der Strafvollzugsbediensteten Deutschlands) als gewerkschaftliche Spitzenorganisationen angeschlossen.

bbbank d 4c klein


Verwaltung

Bilder