*** Vollzugsdienst 4-5/2017 erschienen ***

Geplante Kürzung (03.08.2010)

Geplante Kürzung / Streichung der Sonderzuwendung für die Beamtinnen und Beamten sowie Versorgungsempfängern in Hamburg

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

sicherlich haben Sie die vom Bürgermeister und Senat beabsichtigte Streichung bzw. Kürzung der Sonderzuwendung - ebenso wie wir - mit Wut und Empörung zur Kenntnis nehmen müssen.

Zwischenzeitlich hat ein kurzes Gespräch mit der Spitze des Senates und den Vorsitzenden

der Spitzenorganisation der Gewerkschaften beim Bürgermeister stattgefunden. Dieses kurze Gespräch diente lediglich den Austausch der gegenteiligen Auffassungen,  wobei sowohl der dbb hamburg als auch der DGB Hamburg sehr deutlich darauf hingewiesen haben, dass die Gewerkschaften in Hamburg keinesfalls gewillt sind, dieses horrende Sonderopfer für die verbeamtete Kollegenschaft so einfach hinzunehmen, sondern den Senat aufforderten, von diesem unrühmlichen Vorstoß Abstand zu nehmen und dem Bürgermeister einen eklatanten Wortbruch vorhielten.

Der Senat hat zugesichert, noch vor der für September 2010 geplanten Haushaltsklausur des Senates mit den Gewerkschaften weitere Gespräche zu führen.

Um unseren (ersten) Protest zum Ausdruck zu bringen, hat der dbb hamburg eine „Rote-Karten-Aktion" gestartet. Bitte beteiligen Sie sich an dieser Aktion, verbunden mit der Bitte, die Rückseite auszufüllen und entweder dem jeweiligen Ortsverbandsvorstand oder dem Landesvorstand zurückzusenden. Diese Aktion bzw. die Rücksendung der ausgefüllten „Roten- Karten" sollte bis Mitte August (16.08.2010) abgeschlossen sein. Der LVHS bittet Sie sehr herzlich um aktive Unterstützung dieser Aktion.

Mit freundlichen Grüßen

 

Der Vorstand

 

PS: Weitere Aktionen sind nach der Sommerpause geplant. Sie werden die       

       entsprechenden Informationen zeitnah erhalten.

 

Hamburg, den 3. August 2010

bbbank d 4c klein


Verwaltung

Bilder